Im gelobten Land

Ein christliches Dorf in Südostanatolien - Schwäbisch, Schwyzerdütsch und Ruhrpott-Dialekt wird in seinen Gassen gesprochen, dazwischen immer wieder Aramäisch - die Sprache, die schon Jesus Christus gesprochen hat. Nach einem Jahrhundert der Verfolgung, Kriegen und Vertreibung hat vor einigen Jahren die Rückkehr der Aramäer in ihre historische Heimat „Tur Abdin“ am Tigris begonnen. Doch die Hoffnung auf Frieden ist durch die erneute Eskalation des Kurdenkonflikts in der Türkei zerstört. Je mehr die Gewalt um sie herum zunimmt, desto mehr stellt sich ihnen allen die Frage, ob sie an ihrer alten Heimat festhalten können – oder aufgeben und nach Deutschland zurückkehren müssen.

Regie: Martina Priessner
Produktion: inselfilm 2017
Förderung: Brot für die Welt/EZEF, EKD, Landeskirche Westfalen

Die Nachtigall von Kabul

Ahmad Zahir ist ein Popstar in Afghanistan. Kinder auf der Straße singen seine Lieder. Doch Zahir ist seit 30 Jahren tot. Jeannette Gaussi ist auf der Suche nach einem Idol ihrer Kindheit, das Regime und Kriege überlebt hat und ein anderes Afghanistan zeigt, als wir es aus den Nachrichten kennen.

Regie: Jeannette Gaussi
Produktion: inselfilm 2013-2016
gefördert von: DEFA Stiftung
inselfilm: Die Nachtigall von Kabul

The Challenge

Der suspendierte spanische Richter Baltasar Garzón, der einst Pinochet den Prozess machte, übernimmt die Verteidigung eines der berühmtesten Cyberjournalisten der Welt: Julian Assange, Chefredakteur von Wikileaks. Seit 2012 verharrt Assange in der ecuadorianischen Botschaft und kämpft gegen seine Auslieferung an Schweden. THE CHALLENGE fängt die ungewöhnliche Begegnung dieser beiden kontroversen Ausnahmepersönlichkeiten ein und zeichnet einen internationalen Fall von Sexskandalen, Spionage und dem (politischen) Kampf um Informationen.

Regie: Clara López Rubio, Juan Pancorbo
Produktion: inselfilm produktion, Media Sur, WDR, Canal Sur 2016-2017
inselfilm: The Challenge

Im gelobten Land

Ein christliches Dorf in Südostanatolien - Schwäbisch, Schwyzerdütsch und Ruhrpott-Dialekt wird in seinen Gassen gesprochen, dazwischen immer wieder Aramäisch - die Sprache, die schon Jesus Christus gesprochen hat. Nach einem Jahrhundert der Verfolgung, Kriegen und Vertreibung hat vor einigen Jahren die Rückkehr der Aramäer in ihre historische Heimat „Tur Abdin“ am Tigris begonnen. Doch die Hoffnung auf Frieden ist durch die erneute Eskalation des Kurdenkonflikts in der Türkei zerstört. Je mehr die Gewalt um sie herum zunimmt, desto mehr stellt sich ihnen allen die Frage, ob sie an ihrer alten Heimat festhalten können – oder aufgeben und nach Deutschland zurückkehren müssen.

Regie: Martina Priessner
Produktion: inselfilm 2017
Förderung: Brot für die Welt/EZEF, EKD, Landeskirche Westfalen
inselfilm: Im gelobten Land

Überblicke mein Reich

Ein essayistischer Dokumentarfilm über Erwin, einem Deutschen, der nach Namibia ging, um das Leben eines Kolonialherren zu führen. Und über Hilde, einer Namibierin aus dem Volk der Damara, die sich als Deutsche fühlt, weil sie nicht in ihrer eigenen Kultur aufwuchs, sondern bei deutschen Siedlern.

Regie: Constanze Witt
Produktion: inselfilm 2016-2017
inselfilm: Überblicke mein Reich

wald:sinfonie

Eine kleine, abgelegene Stadt im Norden Finnlands beherbergt seit über 40 Jahren das größte Kammermusikfestival Nordeuropas. Was passiert wenn Motorsäge und Cello sich treffen?

Regie: Nils Dettmann
Produktion: inselfilm 2016-2017
inselfilm: wald:sinfonie

Das Versprechen

Was ist ein Versprechen in Kriegszeiten wert? Und was passiert, wenn es gebrochen wird? Eine Reise in die Vergangenheit, in ein dunkles Kapitel Familien- und Zeitgeschichte und einen der blutigsten Konflikte Lateinamerikas.

Regie: Irene Lopez
Produktion: Mantaray Film, inselfilm 2016-2017
inselfilm: Das Versprechen

The Trap

Der Kurzfilm nimmt das Publikum mit an einem trostlosen, heruntergekommenen Badeort an der Küste Ägyptens. Aya, eine junge Ägypterin aus der Arbeiterklasse, sieht sich zunehmend von ihrem übermächtigen Freund Islam in die Enge getrieben. Wie weit wird sie gehen, um auszubrechen?

Regie: Nada Riyadh
Produktion: inselfilm produktion, Felucca Films 2017-2018
Förderung: Robert Bosch Filmförderpreis für Internationale Zusammenarbeit
inselfilm: The Trap